Archiv der Kategorie: Ganzkörpertrainer

Das Rudergerät Concept2 Indoor Rower Modell D

Rudergerät Concept2 ist ein Ganzkörpertrainer

Das Rudergerät Concept2* ist der Weltmarktführer für das Indoor-Rudern.

Und das nicht ohne Grund – wie es die hervorragenden Nutzerbewertungen zeigen.

Indoor Rudern auf dem Rudergerät Concept2 – Ein hervorragendes Ganzkörpertraining

Die hervorragende Qualität der Rudermaschine Concept2* zeigt sich auch daran, dass quasi in jedem guten Fitness-Studio ein solches Gerät zu finden ist. Dort werden sie meist zum Aufwärmen verwendet. Doch immer mehr Menschen entdecken, dass Rudern noch viel mehr kann …

Rudern ist eine der besten Möglichkeiten, Kardio-Training zu betreiben. Fast die gesamte Muskulatur wird dabei beansprucht – es ist also ein hervorragendes Ganzkörpertraining. Man verbessert seine Ausdauer, trainiert das Herz-Kreislauf-System und verbrennt anständig Fett.

Vor allem die Bein- und Rückenmuskulatur werden beansprucht. Insofern ist ein Rudergerät auch ein effektiver Rückentrainer, der auch gegen Rückenschmerzen zum Einsatz kommen kann, da neben den Bauchmuskeln insbesondere auch die Rückenstrecker trainiert werden.

Eine wichtige Voraussetzung gibt es allerdings: Die Ruderbewegung muss technisch korrekt ausgeführt werden. Sonst ist der Schaden größer als der Nutzen. Hier in dem Video wird die richtige Bewegung erklärt:

Prinzipiell kann man sagen, dass das Rudern mit der richtigen Technik, also mit einer korrekten Bewegungsausführung, sehr gelenkschonend und rückenstärkend ist.

Der Ruderergometer Concept2 verwendet ein Windrad, welches man selbst durch seine Ruderzüge antreibt. Damit nutzt man also die Luft als Widerstand. Durch die Einstellung einer Luftklappe mittels Schieber kann man den Widerstand 10-stufig verstellen.

Ein nicht unerheblicher Vorteil dessen ist, dass kein Strom nötig ist. Allerdings benötigt man Batterien für das Display.

Zur Trainingskontrolle und -steuerung ist ein Performance Monitor (PM5) angebracht. Er zeigt die Daten jedes einzelnen Zuges an sowie Geschwindigkeit, Schlagfrequenz, Watt, Kalorien, Zeiten, Distanzen, Intervalle …

Auch kann man verschiedene Programme einstellen und verschiedene Apps mit dem PM5 verbinden. Die eigene kostenfreie App „ErgData“ dokumentiert und sichert die Trainingseinheiten. Man kann sogar an Online-Challenges teilnehmen und mit Sportlern aus aller Welt wetteifern.

Das maximale Nutzergewicht des Rudergerätes beträgt 227 kg.

Die Rudermaschine Concept2 ist rollbar und mittels eines Schnellverschlusses schnell und einfach klappbar.

die Rudermaschine Concept2 in geklapptem Zustand

Der Hersteller ist von der hervorragenden Qualität seines Produktes überzeugt und gibt 2 Jahre Garantie auf alle beweglichen Bauteile und 5 Jahre auf den Rahmen.

Das Modell D gibt es wahlweise in grau oder schwarz.

Nutzer-Erfahrungen

Die Nutzer des Rudergerätes Concept2* sind fast durchweg begeistert. Im Gegensatz zu vielen Billigprodukten ist es sehr hochwertig verarbeitet und von hervorragender Qualität. Es ist sehr robust, steht fest und sicher und hält ewig.

Das Gerät läuft auch ruhig und leise, es gibt kein Klappern oder Quietschen. Natürlich erzeugt es Wind- und Rollgeräusche, aber man kann durchaus auch dabei fernsehen, falls einem das Training zu langweilig ist. Ein Nutzer verglich die Lautstärke mit einer Waschmaschine.

Der PM5-Monitor und die Apps funktionieren tadellos.

Die Körpergröße spielt beim Concept2 eigentlich kaum eine Rolle. Nutzer von 1,54 – 1,93 cm berichteten, dass sie gut zurecht kamen.

Nach unten hin sollte es sowieso kaum eine Grenze geben und da Ruderer erfahrungsgemäß eher großgewachsen sind und der Concept2 sogar von Olympiasiegern und Weltmeistern benutzt wird, geht auch das klar.

Die Trittplatte für die Füße ist verstellbar, so dass Nutzer mit Schuhgrößen von 38 sowie 48 keine Problem hatten.

Der Wartungsaufwand ist sehr gering. Er beschränkt sich darauf, die Laufschiene sauber zu halten und ab und zu mal die Kette zu ölen.

Unerfahrene Nutzer wunderten sich über die geringen Unterschiede der Widerstandsstufen – zwischen Stufe 1 und 10 sei kaum ein Unterschied zu spüren.

Aufgrund des Luftwiderstandes gibt es hier sowieso keinen definierten, feststehenden Widerstand. Es ist eher fließend, wie beim Wasser – je stärker man zieht, desto stärker wird der Widerstand …

Tipp: Wer sich nicht sicher ist, ob die Rudermaschine das richtige Gerät ist, kann einfach mal im nächsten Fitnesscenter ein Probetraining vereinbaren und dort den Concept2 ausprobieren.

Achtung:  Auch beim Concept2 gibt es Betrüger, die das Gerät sehr preiswert anbieten und den Interessenten auffordern, Geld außerhalb des Amazon-Bezahlsystems zu überweisen. Aufpassen !

Produkt-Eigenschaften

  • Luftwiderstand (10-stufig einstellbar)
  • Bluetooth- und ANT+ kompatibler Performance-Monitor (PM5) mit von hinten beleuchtetem Display
  • roll- und klappbar
  • Sitzhöhe:  36 cm
  • Benutzergewicht:  max. 227 kg
  • Maße (LxBxH in cm):  244 x 61 x 113 cm
  • Gewicht:  26 kg

            VORTEILE

 +  hervorragende Qualität

 +  Ganzkörper-Kardio-Training

 +  gelenkschonend

 +  kein Strom nötig

 +  klapp- und rollbar

        NACHTEILE

–  hochpreisiges Produkt

Fazit – Rudergerät Concept2 Modell D

Die Rudermaschine Concept2* ist ein Super Trainingsgerät für das Ganzkörpertraining im Kardiobereich, also für das Training von Herz-Kreislauf-System, Ausdauer und Fettverbrennung – und natürlich für die Rückenmuskulatur.

Und vor allem natürlich für jeden, der Wert auf Qualität legt. Das betrifft sowohl die Qualität des Trainings selbst wie auch die Verarbeitung, Funktionalität und Haltbarkeit des Gerätes.

Sicherlich gibt es billigere Rudergeräte, doch: „Wer billig kauft, kauft zweimal.“ Wer also entschlossen ist, sein Ganzkörpertraining in Form des Ruderns lange Jahre durchzuziehen, findet nichts besseres als den Concept2.


Der skandika Crosstrainer Carbon Champ

Training des ganzen Körpers auf dem Crosstrainer skandika

Der skandika Crosstrainer Carbon Champ* ist das perfekte Fitnessgerät für das Ganzkörpertraining im Kardio-Bereich.

Nahezu alle Muskeln werden bewegt und so das Herz-Kreislauf-System, die Ausdauer und Fettverbrennung in Schwung gebracht.

Perfektes Kardiotraining – Der skandika Crosstrainer Cardiocross Carbon Champ

Ein Crosstrainer wie der skandika Carbon Champ* bewegt ähnlich wie ein Lauftraining fast die gesamte Muskulatur – mit dem Vorteil, dass durch den stärkeren Armeinsatz auch der Oberkörper mehr einbezogen wird.

Dazu kommt noch, dass es gelenkschonender ist als das Laufen, egal ob draußen oder auf dem Laufband. Klar, das Laufen ist und bleibt dennoch die natürlichere Bewegung …

Vielleicht könnte man die Bewegung auf einem Crosstrainer am besten mit einer runden Mischung aus Joggen, Treppensteigen und Skilanglauf vergleichen.

Dabei ist der skandika Crosstrainer genau genommen ein Ellipsentrainer, da seinen Schwungmasse vorn liegt. Dadurch werden die Schritte flacher und länger und die Bewegung verschiebt sich vom Treppensteigen mehr hin zum Skilanglauf.

Auf jeden Fall ist so ein Crosstrainer der perfekte Ganzkörpertrainer für alle, die keinen Muskelaufbau betreiben, sondern im Kardio-Bereich aktiv sein wollen und die nicht viele Übungen, sondern nur eine einzige Bewegung ausführen möchten.

Der Carbon Champ hat eine Schwungmasse von 24,5 kg und eine Schrittlänge von 48 cm. Sein geräusch- und wartungsarmes Magnetbrems-System bietet 32 Widerstandslevel und auf dem Multifunktionscomputer kann man 19 verschiedene Trainingsprogramme einstellen.

Seine Herzfrequenz kann der Trainierende durch die Handgriffsensoren und den mitgelieferten Pulsgurt ständig überprüfen und im Blick behalten.

Über eine Bluetooth-Schnittstelle ist es möglich, Smartphone oder Tablet mit diversen Apps wie z.B. iConsole oder Kinomap zu verbinden. Dadurch und durch die voreingestellten Programme ist ein abwechslungsreiches Training mit Entertainment gewährleistet – das hilft beim Dranbleiben.

Das maximale Nutzergewicht beträgt 150 kg.

Hinsichtlich der Körpergröße empfiehlt der Hersteller einen Bereich von etwa 1,50 – 1,80 m. Laut den Nutzerbeschreibungen ist eine darüber hinausgehende Körpergröße aber auch kein Problem.

Kaum zu glauben, aber der skandika Crosstrainer ist auch klappbar, wodurch man etwa die Hälfte seiner Standfläche einsparen kann.

Außerdem hat er Transportrollen

der skandika Crosstrainer in geklapptem Zustand

Um vollständig zu funktionieren, muss Crosstrainer über ein Netzteil (welches natürlich mitgeliefert wird) mit Strom versorgt werden.

Nutzer-Erfahrungen

Der skandika Crosstrainer Carbon Champ* hat sehr zufriedene Nutzer. Sie sind der Meinung, das Gerät sei von guter Qualität, hochwertig verarbeitet und funktioniere sehr gut.

Auch der Stand ist sehr stabil und es gibt kein Wackeln oder Quietschen, auch nach 3 Jahren nicht. Allerdings muss man das Gerät ab und an mal einfetten. Bei der Lieferung ist das passende Schmierfett schon dabei.

Überhaupt läuft der skandika Crosstrainer sehr leise und geschmeidig. Man kann beim Training wunderbar einen Film in ganz normaler Lautstärke schauen.

Die Pulsmessung funktioniert einwandfrei, nur manchmal dauert es ein wenig, bis die Verbindung hergestellt ist.

Die rutschfesten Pedalen sind auch für große Füße lang und breit genug.

Das Zusammenklappen geht auch schnell und einfach. Dazu muss man einfach nur eine Rändelschraube lösen. Allerdings ist der Crosstrainer ziemlich schlecht wegzurollen, einfach deshalb weil er sehr schwer ist.

Von der Körpergröße her ist der Spielraum recht groß. So kamen Personen mit einer Größe von 1,97 m gut zurecht wie auch Nutzer mit 1,55 m. Sogar ein 2,02 m großer Nutzer kam klar.

Große Menschen sollten aber ihre Körpergröße im Zusammenhang mit der Pedalhöhe von etwa 50 cm im Blick haben – bezüglich der Raumhöhe

Der Aufbau wie auch der Transport zum Aufstellort macht sich am besten zu zweit, da der skandika Cardiocross ca. 80 kg wiegt. Eine Aufbauanleitung ist in schriftlicher Form vorhanden wie auch als Video.

Achtung:  Ab und zu scheint es eine Betrugsmasche (auch bei anderen Crosstrainern) zu geben. Dabei bietet ein Verkäufer das Gerät sehr preiswert an und fordert den Kaufinteressenten auf, das Geld außerhalb des Amazon-Bezahlprozesses zu überweisen. Das Gerät wird dann allerdings nie geliefert.

Als vertrauenswürdiger und sicherer Anbieter wird Max Trader empfohlen.

Produkt-Eigenschaften

  • computergesteuertes Magnetbrems-System
  • Widerstand 32-stufig einstellbar
  • Multifunktions-Computer für Datenanzeige und Programm-Navigation
  • Pulsgurt und Handsensoren für Herzfrequenzmessung
  • Bluetooth-Schnittstelle für App-Steuerung per Smartphone o. Tabletk
  • Schwungmasse:  24,5 kg
  • Leistung:  10 – 350 Watt
  • Schrittlänge:  48 cm / Pedalhöhe.  50 cm
  • Q-Faktor:  110 mm (biomechanisch optimal)
  • 32-stufiger Widerstand
  • klapp- und rollbar
  • Benutzergewicht:  max. 150 kg
  • Maße (LxBxH in cm):  166 x 56 x 163 cm
  • Gewicht:  73 kg

            VORTEILE

 +  Ganzkörper-Kardio-Training

 +  gelenkschonend

 +  gute Qualität

 +  Abwechslung und Entertainment

 +  klapp- und rollbar

        NACHTEILE

–  hohes Gewicht

–  muss regelmäßig gefettet werden

Fazit – skandika Crosstrainer Cardiocross Carbon Champ

Der skandika Crosstrainer Carbon Champ* ist eine Super-Lösung für alle, die zuhause ihr Herz-Kreislauf-System oder ihre Ausdauer trainieren möchten genau wie für diejenigen, die Fett verbrennen und abnehmen möchten.

Insbesondere wer nie lange mit dem Training durchhält, hat diesmal die Chance dazu – denn durch das App-gesteuerte Entertainment ist das Training abwechslungsreicher und macht mehr Spaß.

Der skandika Crosstrainer Cardiocross hat eine gute Qualität und sehr gute Nutzerbewertungen – was hält da noch vom Kauf ab ?


Die Sportstech Premium Kraftstation HGX200 mit Stepper

Kraftstation und Multifunktions-Homegym mit Stepper von Sportstech

Die Sportstech Kraftstation HGX200* ersetzt das Fitness-Studio.

Man kann alle geläufigen Übungen für die Muskelkräftigung aus dem Studio an ihr machen.

Und dank des integrierten Steppers ist auch ein Aufwärm- oder Kardio-Training möglich.

Die Sportstech Kraftstation HGX200 – Was will man mehr ?

Eine eigene Kraftstation im Haus ist natürlich das Non-Plus-Ultra. Darüber geht nur noch ein eigenes Fitness-Studio mit speziellen Einzelübungs-Stationen, Bänken, Hanteln und Ergometern. Klar, wer das Geld und den Platz dafür hat – nur zu, gerne doch …

Die Sportstech Kraftstation HGX200* ermöglicht über 45 Fitnessübungen, darunter auch die bekanntesten und wichtigsten wie z.B. Lat-ziehen, Bankdrücken, Rudern, Butterfly oder Beinstrecken.

Durch verschiedene Klapp- und Verstellmöglichkeiten kann man aber noch viele weitere Übungen ausführen. Allein schon der Seilzug bietet ja fast unbegrenzte Möglichkeiten.

Dass das tatsächlich alles auch gut funktioniert bestätigen die guten Nutzerbewertungen ebenso wie die hohe Qualität, die die Firma Sportstech verspricht.

Sportstech hat laut eigener Aussage eine robuste und massive Stahlkonstruktion, ein extrem robustes Stahlseil und extrabreite Seilrollen verwendet, um eine hohe Qualität und Sicherheit zu gewährleisten. Auch Polster und Griffe sind aus hochwertigen und strapazierfähigen Materialien.

Sportstech ist übrigens ein deutsches Unternehmen, mit einem eigenen Team aus Sportwissenschaftlern, so dass man hoffen kann, deutsche Wertarbeit zu erhalten statt billiger China-Ware.

Die Kraftstation HGX200 hat 12 Steckgewichte mit insgesamt 55 Kilogramm. Das ist allerdings ein kleines Manko für diejenigen, die schwerere Gewichte benötigen. Man kann sicherlich noch etwas Gewicht anhängen, doch dazu muss gesagt werden, dass Seil und Rollen maximal 100kg aushalten.

Wer also deutlich mehr Gewicht braucht, sollte sich eine Langhantel und eine Multibank kaufen.

Das maximale Benutzergewicht beträgt 120 kg. Laut Hersteller spielt die Körpergröße eine untergeordnete Rolle, da genügend Einstellmöglichkeiten vorhanden sind. Dennoch empfiehlt er einen Bereich von 1,60 – 1,90 m.

Es gibt übrigens von Sportstech auch die baugleiche Kraftstation HGX100*. Diese kommt dann ohne den Anbau mit Klimmzugstange, Dipstation und Stepper daher – was demjenigen, der das nicht braucht, Platz und Geld spart.

Nutzer-Erfahrungen

Die Sportstech Premium Kraftstation HGX200* hat größtenteils zufriedene Nutzer. Die Multistation weist eine hochwertige Qualität auf, ist gut verarbeitet und stabil. Das Seilzugsystem läuft flüssig und leise, nichts quietscht oder knarrt. Ein Nutzer war nach 1,5 Jahren immer noch zufrieden.

Natürlich kommt der Kraftturm von Sportstech nicht ganz an die Qualität von Studiogeräten heran. Ein Nutzer meinte, er würde 7 von 10 Punkten vergeben.

Fortgeschrittene Nutzer finden, dass die Sportstech Kraftstation vor allem für Beginner, Frauen und Senioren geeignet ist. Das liegt an der maximalen Last von nur 55 kg (die übrigens in 5-kg-Schritten zusteckbar ist).

Viele Nutzer meinten jedoch, dass die Last hier aufgrund des Seilzugsystems etwas schwerer ist als mit freien Hanteln. So verglich ein Nutzer das Bankdrücken mit 55 kg am Sportstech Multiturm mit etwa 70 kg beim normalen Bankdrücken mit einer Langhantel.

Einige meinten auch, dass man mit etwas handwerklichem Geschick noch locker 20 kg dazu nehmen könne. Natürlich erlischt dann der Garantieanspruch, da der Hersteller das anders sieht.

Ein paar Nutzer vermissten eine Beinpresse am Sportstech Multiturm.

Der Stepper ist laut einiger Nutzer recht schwergängig, obwohl er anscheinend 3 einstellbare Schwierigkeitsgrade hat.

Über den Sitz wurde berichtet, dass er 2-stufig verstellbar ist und leicht wackelt.

Für größere Menschen ab ca. 1,80 m Körpergröße kann es (je nach Proportionen) schwierig werden, bestimme Übungen auszuführen. Dann muss man kreativ werden, etwas herumbasteln oder man kann nur die Seilzug-Übungen absolvieren.

Der Aufbau des Turms ist dank guter Schritt-für-Schritt-Anleitung per Handbuch und Video relativ einfach, kostet aber etwas Zeit. Zwischen 3 – 6 Stunden kann man rechnen – also mal einen halben Tag dafür einplanen.

Der Kundenservice ist nicht immer leicht erreichbar, dann aber sehr entgegenkommend.

Produkt-Eigenschaften

  • Multi-Krafttrainings-Station für über 45 Übungen
  • 12 Steckgewichte mit insgesamt 55 kg
  • mit Stepper für Kardio- und Aufwärmtraining
  • inklusive Zubehör (Fußmanschette, Zugstange, Latzug-Stange, Trizeps-Band, Handgriff)
  • Bedienungsanleitung und Aufbau-Video
  • Benutzergewicht:  max. 120 kg
  • Maße (LxBxH in cm):  211,6 x 175,6 x 219,6
  • Gewicht:  166 kg

            VORTEILE

 +  umfassendes Ganzkörpertraining (45 Übungen)

 +  inklusive Stepper und Zubehör

 +  gute Qualität

           NACHTEILE

–  nur 55 kg Gewichtslast

–  Beinpresse fehlt

Fazit – Sportstech Kraftstation HGX200

Die Sportstech Kraftstation HGX200* ist eine gute Lösung für alle, die ein kleines Fitness-Studio auf engstem Raum bei sich zuhause haben möchten. Fast alle wichtigen Übungen sind möglich …

Auch der Qualitätsanspruch des deutschen Herstellers und die guten Nutzerbewertungen sprechen für sich.

Einzig für fortgeschrittene Anwender, die schwere Gewicht benötigen, ist der Multiturm nicht zu empfehlen – er reicht zum Fithalten, aber nicht fürs Bodybuilding,

Fazit:  Ein Top-Gerät für Hobbysportler im eigenen Heim.


Der TRX ALL-IN-ONE Schlingentrainer

Ganzkörpertraining mit dem TRX Schlingentrainer

Der TRX Schlingentrainer* macht das Ganzkörpertraining vielseitig und abwechslungsreich.

Mit ihm können so ungefähr 300 verschiedene Übungen ausgeführt werden …

… und das auch noch an fast jedem beliebigen Ort.

Der TRX ALL-IN-ONE Schlingentrainer – Vielfalt hat einen Namen

Der TRX ALL-IN-ONE Schlingentrainer* arbeitet mit einem simplen Prinzip: Der eigene Körper wird in unterschiedlichen Positionen an Seilen hängend entweder gezogen oder gedrückt.

Gerade aber diese Einfachheit erlaubt sehr viele unterschiedliche Übungen, so dass man alle Muskelgruppen ansprechen kann.

Da Gurte naturgemäß eine wacklige Angelegenheit sind, kommt auch noch eine gewisse Instabilität hinzu, die den Muskeln auch noch eine gehörige Portion an Gleichgewichtsarbeit abverlangt.

Als Widerstand fungiert dabei das eigene Körpergewicht. Durch die Änderung des Winkels zwischen Körper und Boden kann dabei der Schwierigkeitsgrad bestimmt werden.

Da die Intensität durch das eigene Körpergewicht begrenzt ist, wird das Schlingentraining vor allem für das Training der Kraftausdauer eingesetzt.

Das Schöne an einem Schlingentrainer ist, dass man ihn quasi überall verwenden kann. Man benötigt nur etwas, woran man die Gurte aufhängen kann. Das kann ein Haken, eine Tür oder ein Ast sein. Natürlich benötigt man für jede Art des Aufhängens eine spezielle Vorrichtung, einen sogenannten Anker.

Beim TRX Schlingentrainer ALL-IN-ONE sind diese schon dabei. Den Türanker hängt man einfach oben zwischen Tür und Rahmen und den anderen schlingt man um den entsprechenden Träger (Balken, Stange, Ast, …) oder hängt ihn in einen Haken.

Der TRX Schlingentrainers kann übrigens bis zu 158 kg tragen – für die Überprüfung der Tragkraft des jeweiligen Trägers ist der Nutzer aber natürlich selbst verantwortlich.

Um das Schlingentraining auch richtig anzuwenden und maximal von seinen positiven Effekten zu profitieren, hat TRX eine 35-seitige Übungsanleitung dazugelegt. Außerdem erhält man Zugriff auf die TRX-App mit vielen Workouts.

Nutzer-Erfahrungen

Der TRX ALL-IN-ONE Schlingentrainer* hat hochzufriedene Nutzer. Allein der Blick auf die Super-Bewertungen reicht schon. Geht man dann aber noch die Kunden-Rezensionen durch, so liest man Aussagen wie „Top-Sportgerät“, „ein Must-Have“, „Perfekt“ oder „bestes Training für zuhause und unterwegs“.

Die Käufer meinen, dass der TRX Schlingentrainer eine sehr gute Qualität und Verarbeitung aufweist. Er besteht aus stabilem und haltbarem Material und ist sehr robust. Zudem ist es das Original und kein Nachahmerprodukt – die gleiche Marke wie in vielen Fitness-Studios.

Er lässt sich schnell und einfach befestigen. Auch die Gurte lassen sich gut in der Länge verstellen und durch die aufgenähten Markierungen findet man seine persönlichen Marken auch schnell wieder.

Der TRX Schlingentrainer ist auch super für Reisen und weist auch bei regelmäßiger täglicher Benutzung keine Verschleißerscheinungen auf.

Natürlich ist er erwartungsgemäß auch maximal vielseitig für ein effektives Workout.

Wenn man den Schlingentrainer in der Tür einhängt, sollte man unbedingt sicherstellen, dass niemand die Tür öffnet. Wenn man einen anderen Träger zur Aufhängung benutzt, scheint die ideale Aufhängungshöhe laut den Nutzern so etwa um die 2,5 – 3 m zu sein.

Die beiliegende Übungsanleitung ist leider nur in englischer Sprache vorhanden.

Nach dem Kauf kann man sich online registrieren und hat dann Zugang zur App mit vielen Anleitungsvideos, die aber ebenfalls nur in englisch sind. Bei manchen klappte diese Registrierung nicht, weshalb sie eine Fälschung vermuteten.

Produkt-Eigenschaften

  • kraftausdauer-orientierter Ganzkörpertrainer
  • nutzt Körpergewicht als Widerstand
  • Intensität ergibt sich aus Winkel des Körpers zum Boden
  • ca. 300 Übungen möglich
  • inklusive Indoor- und Outdoor-Anker, Tragetasche, Übungsanleitung und App
  • Länge:  135 cm / Gurt-Breite:  3,8 cm
  • Gewicht:  770 Gramm

            VORTEILE

 +  klein, leicht, kompakt

 +  hohe Qualität

 +  sehr viele Übungen möglich

 +  zusätzliche Muskelarbeit durch   gewollte Instabilität (Gleichgewicht)

           NACHTEILE

–  Aufhängung bzw. Träger nötig

–  Anleitungen nur in englisch

Fazit – TRX Schlingentrainer ALL-IN-ONE

Der TRX Schlingentrainer* ist ein wirklich tolles Ganzkörper-Trainingsgerät für zuhause und unterwegs. Die hohe Qualität der Originalmarke und die sehr guten Nutzerbewertungen versprechen viel …

Mit einem Kauf dieses Gerätes kann man also nicht viel falsch machen – bei 300 möglichen Übungen wird ein jeder die seinen finden und kann sich seine individuell passenden Workouts zusammenstellen …


Der Koelbel Isokinator Classic – Komplettset

Der Koelbel Isokinator ist ein perfekter Ganzkörper- und Rückentrainer

Der Koelbel Isokinator Classic* ist ein kleines Kraftpaket, ja geradezu ein Zauberzwerg …

Man sieht ihm einfach nicht an, was in ihm steckt. Doch er arbeitet mit dem Prinzip des isokinetischen Trainings – und das macht ihn hocheffektiv.

Ein echter Wunderzwerg für Muskelaufbau, Ganzkörper- und Rückentraining

Beim Koelbel Isokinator Classic* kommt man aus dem Staunen nicht mehr , heraus. Wenn man diese kleine „Blechbüchse“ sieht, glaubt man einfach nicht, dass man damit auch nur irgendwie seinen Körper richtig trainieren oder gar starke Muskeln aufbauen kann.

Das ändert sich nicht einmal dann, wenn man jemanden damit trainieren sieht. Erst wenn dieser Jemand über sein Training mit dem Isokinator spricht, ahnt man, das da irgendetwas dran sein muss. Aber erst, wenn man selber damit trainiert, schwinden die letzten Zweifel …

Denn das isokinetische Training mit dem Isokinator ist vor allem statische, also unbewegte und innere Kraftanstrengung – als Zuschauer von außen sieht man wenig.

Hier das Video der Firma Koelbel für einen ersten Eindruck:

Wie genau funktioniert das nun aber ?

Der Isokinator hat im Inneren 2 sichtbare Kugeln. Diese verdeutlichen den (vorher einzustellenden) Kraftaufwand.

Der Nutzer muss nun während des Übens diese beiden Kugeln immer in einem bestimmten Abstand zueinander halten – das garantiert eine ständig gleichbleibende Muskelanspannung, die das isokinetische Training so effektiv macht.

Der Widerstand kann zwischen 0 und 90 kg stufenlos eingestellt werden.

Der Koelbel Isokinator Classic ist ein deutsches Qualitätsprodukt aus Edelstahl und Raumfahrt-Aluminium. Er ist stabil, robust und wasserfest. Man kann laut Hersteller sogar unter der Dusche damit trainieren.

Es gibt in diesem Komplettset u.a. eine Trainingsanleitung mit 35 verschiedenen Übungen. Mit nur 7 Grundübungen kann man in 23 Minuten Training an jedem 2. Tag einen athletischen Körper aufbauen.

Auch als Rückentrainer gegen Rückenprobleme und Haltungsfehler kann der Isokinator gut eingesetzt werden. Dazu werden 2 spezielle Übungen zur Kräftigung der Rückenstrecker und eine Bauchübung empfohlen.

Nutzer-Erfahrungen

Die Nutzer des Koelbel Isokinator Classic* sind größtenteils begeistert.

Dieses Fitnessgerät ist einfach nur Klasse – klein, schick und effektiv. Es ist hochwertig, unverwüstlich und von ausgezeichneter Qualität. Einfach ein geniales Gerät zum Muskelaufbau und zudem noch völlig geräuschlos.

Neben der guten Wirksamkeit fanden die Nutzer besonders gut, dass sie sich nun das Fitness-Studio einsparen konnten. Durch den Kauf des Isokinators gewannen sie deshalb viel Zeit und Geld.

Absolut ideal ist der Isokinator aber vor allem auch für Leute, die viel unterwegs sind. Mit ihm ist ein Training immer gewährleistet.

Erfahrene Nutzer, die vorher mit anderen Geräten trainiert hatten, waren anfangs eher skeptisch und fanden das Training mit dem Isokinator erst einmal etwas gewöhnungsbedürftig. Sie brauchten eine Findungsphase von 1 bis 2 Wochen bezüglich Koordination, Atmung und Feeling.

Doch wenn sie dann den Bogen raus hatten, waren die meisten begeistert und hatten teilweise sogar richtig Spaß beim Training.

Hinsichtlich der von Koelbel angegebenen Trainingsdauer von 23 Minuten muss man allerdings sagen, dass das doch recht knapp bemessen ist. Die meisten Nutzer gaben an, dass sie für das vorgeschlagene Trainingspensum mehr Zeit benötigten.

Kritik gab es natürlich auch. So meinten einige Nutzer, dass das isokinetische Training mit dem Koelbel Isokinator nur als Ergänzung zu einem „richtigen“ Training gut ist. Sicherlich – der Isokinator ersetzt das klassische Krafttraining nicht völlig.

Wenn man also ambitionierter ist, sollte man sich eine Langhantel kaufen und Bankdrücken, Kniebeugen und Kreuzheben machen …

Sowieso muss man sagen, dass isokinetisches Training in gewisser Weise unnatürlich ist, denn natürliche Bewegungen sind (meist) „nicht-iso“ und eher dynamisch. Dafür ist das isokinetische Training aber nahezu verletzungsfrei.

Einige Anwender fanden das Isokinator-Training übrigens auch langweilig.

Und natürlich wurde heftig über den Preis diskutiert, denn manche sahen nicht ein, für ein bisschen Blech soviel Geld bezahlen zu müssen. Einer meinte sogar „man könnte auch ein Handtuch nehmen.“ Gut, dann soll er halt ein Handtuch nehmen …

Mehrere Nutzer empfahlen Trainingshandschuhe*, da die Handschlaufen doch sehr an den Händen drücken und reiben.

Produkt-Eigenschaften

  • isokinetisches Ganzkörper-Fitnessgerät zum Muskelaufbau
  • stufenlos einstellbarer Widerstand von 0 – 90 kg
  • 35 Gesamtübungen (davon 7 Grund- und 3 Rückenschmerz-Übungen)
  • Komplett-Set mit Trainingsanleitung, DVD, Smartphone-App, Hook-Schlaufe, Soft-Bag, Crumpled Chart und Rückenreport
  • Maße (LxBxH in cm):  18 x 8 x 1,2
  • Gewicht:  400 Gramm

            VORTEILE

 +  klein, leicht, kompakt

 +  sehr hohe Qualität

 +  robust, stabil, hält ewig …

 +  verletzungsfrei

           NACHTEILE

–  „unnatürliche“ Bewegung

Fazit – Koelbel Isokinator Classic

Der Koelbel Isokinator Classic* ist ein wahrer Power-Zwerg für den Muskelaufbau. Er klein und leicht und ersetzt ein ganzes Fitness-Studio, was besonders praktisch für Vielreisende ist.

Zudem ist er ein echtes deutsches Qualitätsprodukt – eines, das diese Bezeichnung auch wirklich noch verdient. Er hält also ewig … was potentiellen Käufern eine Menge Zeit und Geld spart.

Wirft man noch einen Blick auf die hervorragenden Nutzerbwertungen, dann ist der Koelbel Isokinator ein klarer Kauf – wenn man diese Art Training mag.


BEST DIRECT Gymform Cardio Ab-Booster

der Ganzkörpertrainer von Gymform

Der Gymform Ab-Booster* ist ein Ganzkörpertrainer mit dem man sich gut in Form bringen kann.

Ob Fett verbrennen oder Herz-Kreislauf-Training – mit diesem Cardiotrainer kann man spielend seine Fitness-Ziele erreichen.

Und zwar zuhause, sogar vor dem Fernseher …

Der BEST DIRECT Gymform Cardio Ab-Booster – Wirklich für den Bauch ?

Der BEST DIRECT Gymform Ab-Booster* verspricht zwar in seinem Namen ein Bauchtraining, doch wenn man sich die Bewegung ansieht, die auf ihm ausgeführt wird, fällt auf: Das ist im Grunde eine ruderähnliche Bewegung. So manch einer bezeichnet es auch als Reiten.

Und Rudern und Reiten sind eigentlich mehr für ein Ganzkörpertraining mit Fokus auf Kräftigung des Rückens bekannt. Was den Bauch ja nicht ausschließen muss …

Dennoch ist die Bezeichnung „Ab-Booster“ etwas irreführend, da sie das Bauchmuskeltraining in den Vordergrund rückt. Doch zur Beruhigung aller Bauch-Weg-Fetischisten kann gesagt werden, dass die Bauchmuskulatur durchaus mittrainiert wird.

Vor allem aber:

Ein Ganzkörpertraining lässt das Fett am gesamten Körper schmelzen, also auch am Bauch. Ein flacher Bauch wird eben nicht nur durch Bauchtraining erreicht, sondern durch das Gesamtpaket von Training und Ernährung.

Ein großer Vorteil des Gymform Cardio-Trainers ist auf jeden Fall, dass es den Nutzen des Rudertrainings mit einer einfachen, geführten Bewegung vereint. Man kann also nicht allzu viel falsch machen.

Rudertraining auf dem Ganzkörpertrainer BEST DIRECT Ab-Booster
Ganzkörpertraining auf dem BEST DIRECT Gymform Ab-Booster

Um die Muskulatur unterschiedlich zu beanspruchen, kann man in 3 Griffvarianten greifen und hat 2 Auflagen für die Füße in unterschiedlicher Höhe.

Der Sitz ist mittels Rändelschraube verstellbar, so dass auch Nutzer unterschiedlicher Größe gut darauf trainieren können. Die maximale Tragkraft beträgt 120 kg.

Der Gymform Ab-Booster wiegt nur 8 kg und ist klappbar, man kann ihn also recht gut verstauen.

Nutzer-Erfahrungen

Die Käufer des Gymform Ab-Boosters* sind im Allgemeinen zufrieden mit dem Gerät. Sie meinen, es sei ein tolles Teil, fast schon genial simpel und es trainiere alle Muskeln.

Wirksam als Ganzkörpertrainer ist das Gerät auch, denn viele Nutzer spürten ihre Muskeln nach dem Training – vor allem in Armen, Rücken und Oberschenkeln und einige auch im Bauch.

Ein wenig kann man auch die Belastung steuern, indem man z.B. entweder mehr mit den Armen zieht oder mehr mit den Beinen drückt. Zudem hat man noch die Griffvarianten und die beiden Fußauflagen zum Variieren.

Je nach Erwartungshaltung wird der Gymform Ab-Booster von einigen auch als stabil beschrieben. Insgesamt kann man aus den Nutzerbeschreibungen aber herauslesen, dass das Trainingsgerät nur von mittelmäßiger Qualität und Verarbeitung ist.

Bei einigen Nutzern begann das Gerät nach einiger Zeit zu wackeln und zu quietschen. Handwerklich erfahrene Anwender beugten dem durch richtiges Festziehen aller Schrauben und Einfetten aller beweglichen Teile vor.

Der Ganzkörpertrainer von Gymform sollte für Menschen mit einer Körpergröße von etwa 1,30 – 1, 90 m passen.

Der Ab-Booster ist schnell zu klappen und steht dann auch gut in der Ecke.

Der Aufbau des Gerätes ist recht einfach, obwohl die Anleitung schlecht ist.

Produkt-Eigenschaften

  • nur eine Ganzkörper-Übung möglich (rudern bzw. reiten)
  • Körpergewicht als Widerstand
  • Multifunktions-Computer (Kalorien, Wiederholungen, Work-Tracking)
  • inklusive Trainings- und Ernährungsplan
  • einklappbar
  • Belastbarkeit:  max. 120 kg
  • Gewicht:  ca. 8kg

            VORTEILE

 +  eine einfache Bewegung für den gesamten Körper

 +  Griff- u. Trittvarianten

 +  flach einklappbar

           NACHTEILE

–  Widerstand nicht änderbar

Fazit – BEST DIRECT Ganzkörpertrainer Gymform Cardio Ab-Booster

Der BEST DIRECT Gymform Cardio Ab-Booster* ist für ein Ganzkörpertraining im Cardiobereich sehr zu empfehlen. Besser wäre für den gleichen Einsatzbereich nur noch ein Rudergerät – doch das verlangt eine sehr korrekte Bewegungsausführung.

Der Gymform Cardio-Trainer ist dagegen sehr einfach zu bedienen – ideal für Beginner und ganz normale „Zuhause-Sportler“.

Wenn man sich bei der Montage des Gerätes ein wenig Mühe gibt, die Schrauben ordentlich festzieht und die beweglichen Teile gut einfettet, sollte man trotz der mittleren Qualität lange seine Freude an diesem Fitnessgerät haben.


Das Heimfitnessgerät MBB 12-in-1 Ganzkörpertrainer

Der MBB-12-in-1 Ganzkörpertrainer für Heimfitness

Der MBB 12-in-1 Heimtrainer* vereint die Beinhebe mit der Sit-Up-Bank.

Dadurch kann man auf ihm sehr effektiv seine Fitness verbessern …

… durch ein fettverbrennendes Cardiotraining und die Stärkung der Bauchmuskeln.

Der MBB 12-in-1 – Ganzkörpertraining mit Fokus auf Bauch- und Cardio-Training

Der MBB 12-in-1 Heimtrainer* basiert auf dem Prinzip der Beinhebe: Man hebt und senkt seine Knie mithilfe des Gleitschlittens …

Jedoch wurden ihm noch zwei Eigenschaften hinzugefügt: Man kann auf ihm Sit-Ups machen und man kann durch zusätzliche Griff- und Sitzvarianten den Schwerpunkt auf andere Muskelgruppen legen.

Im beiliegenden Übungsposter sind 12 Übungen aufgeführt. Neben der Hauptübung sind u.a. sogar auch noch eine Art Rudern und Übungen für Po und Beine möglich. Die Übungsanleitungen liegen als DVD und Poster dabei.

Um die Schwierigkeit bzw. die Intensität einstellen zu können, ist es möglich, den Winkel in 5 Stufen verstellen zu können. (Möglicherweise sind es auch nur 4 Stufen, denn hier macht der Verkäufer unterschiedliche Angaben.)

Der MBB 12-in-1 Ganzkörpertrainer ist aus solidem Material (pulverbeschichteter Stahl) hergestellt und verträgt ein Körpergewicht von ca. 113 kg. Am unteren Ende des Gerätes sind Gummibegrenzungen angebracht, die Aufprall und Geräusche dämpfen.

Handgriffe und Polster sollen laut Hersteller haltbar und verschleißfest und trotzdem bequem sein. An den Standfüßen sind Gummikappen angebracht, die das Gerät rutschsicher machen und den Boden schützen.

 

Da der MBB-12-in-1 relativ leicht und auch wirklich sehr flach einklappbar ist, kann er auch gut im Büro eingesetzt werden.

Der Ganzkörpertrainer MBB 12-in-1 lässt sich flach eingeklappen

Nutzer-Erfahrungen

Die Nutzer des Ganzkörpertrainers MBB 12-in-1* sind zufrieden mit ihrer Anschaffung. Er ist robust und stabil, wenn er auch keine Studio-Qualität erreicht. Doch für einen Heimtrainer ist das Gerät völlig in Ordnung

Besonders gelobt wurden die vielen Griff- und Winkelvarianten, durch die das Training sehr abwechslungsreich wird. Zudem kann man dadurch die unterschiedlichsten Muskelgruppen trainieren und so wird das Gerät der Bezeichnung „Ganzkörpertrainer“ auch tatsächlich gerecht.

Ein Nutzer nutzte die Vielfalt des Heimtrainers von MBB, um sich wie im Fitness-Studio ein Zirkeltraining zusammenzustellen. Das ist definitiv eine der besten Möglichkeiten für ein Ganzkörpertraining.

Ganzkörpertrainer als Sit-Up Bank
Beinhebe-Übung auf dem Heimtrainer von MBB
Rudern auf dem MBB-12-in-1-Hometrainer

Die Qualität des MBB 12-in-1 ist gut. Der Schlitten gleitet reibungslos und bewegt sich wie auf Schienen und auch nach 2 Monaten täglichen Trainings zeigte das Gerät noch keine Abnutzungsspuren.

Viele Nutzer waren erstaunt, dass das Training deutlich schwerer war als erwartet. Sogar auf der niedrigsten Stufe merkten sie ihre Bauchmuskeln am nächsten Tag. Somit ist das Training auf dem Hometrainer von MBB wirklich effektiv – zumindest für Beginner …

Die Belastbarkeit wurde ausgiebig und erfolgreich durch einen 104 kg schweren Benutzer getestet. Hinsichtlich der Körpergröße kann man das Gerät auch mit 1,88 m gut verwenden, nur bei den Sit-Ups wird es ab 1,75 m schwierig.

Das Heimtrainingsgerät MBB 12-in-1 ist wirklich schön flach einklappbar. Man kann es dann unters Bett schieben oder in den Schrank stellen.

Der Aufbau des Gerätes wird als einfach beschrieben.

Produkt-Eigenschaften

  • Multi-Ganzkörpertrainer mit Fokus auf Bauch und Cardio
  • 5-fach (bzw. 4-fach ?) einstellbarer Widerstand
  • dicke Schaumstoff-Kniekissen
  • LCD-Anzeige
  • rutsch- und lärmdämpfende Gummi-Pads
  • flach einklappbar
  • inklusive Übungs-DVD und Poster (nur englisch)
  • Belastbarkeit:  max. 113 kg

       VORTEILE

 +  gute Qualität

 +  viele Griff- u. Übungsvarianten

 +  Sit-Ups möglich

 +  flach einklappbar

           NACHTEILE

–  Sit-Ups schwierig für große Menschen

–  Beschreibung nur englisch

Fazit – Heimtrainingsgerät MBB 12-in-1

Der Ganzkörpertrainer MBB 12-in-1* zeichnet sich innerhalb der Gruppe der Beinheben durch seine Vielfalt der Übungsmöglichkeiten aus. Dabei ist er nicht so sehr auf den Muskelaufbau, sondern mehr auf das Cardiotraining ausgerichtet.

Insofern sind also diejenigen, die zuhause ihren Bauch trainieren, so richtig Fett verbrennen oder ihr Herz-Kreislauf-System auf Vordermann bringen möchten, mit dem Kauf des MBB-12-in1-Home-Trainers gut beraten – zumal das Gerät auch eine gute Qualität hat.


Der Ganzkörpertrainer Wonder Core 2

Der beliebte Ganzkörpertrainer Wonder Core 2

Der Wonder Core 2* ist ein aus der TV-Werbung weithin bekannter Ganzkörpertrainer.

Nichtsdestotrotz ist er ein durchaus brauchbares Fitnessgerät.

Seine Stärken liegen vor allem im Bauch- und Rückentraining – im Core-Training also …

Der Wonder Core 2 – Für eine starke Körpermitte

Das Besondere am Ganzkörpertrainer Wonder Core 2* ist seine innovative Dual-Widerstandstechnologie. Das ist ein Federsystem, bei dem der Nutzer bei der Sit-Up-Übung gegen die Kraft der an der Rückenlehne angebrachten Feder arbeiten muss.

Dadurch werden die Rückenstrecker und die Bauchmuskeln besonders effektiv trainiert.

Doch auch der weite Winkelbereich bei der Ausführung der Sit-Ups machen diese Übung sehr intensiv. Diese Möglichkeit bietet gleichzeitig eine sehr gute Entspannung zum Abschluss des Trainings (s. Video ab Minute 1:43).

Denn damit dehnt man die zuvor beanspruchten Bauchmuskeln ein wenig. Das ist ein guter Ausgleich für den Rücken und kommt beinahe schon der Streckung der Wirbelsäule auf einer Inversionsbank nahe.

Außerdem kann man mit dem verdrehbaren Sitz sehr gut die seitliche Bauchmuskulatur trainieren, so dass man dann tatsächlich den Bereich der gesamten Rumpfmuskulatur (Core) abgedeckt hat.

Zusätzlich gibt es noch ein ansteckbares Rudersystem. Damit kann man dann auch noch seinen gesamten Oberkörper trainieren – Brust, Rücken, Arme …

In diesem Video ist das alles gut veranschaulicht:

Der Wonder Core 2 ist TÜV zertifiziert und kann mit einem Körpergewicht von maximal 120 kg benutzt werden.

Man kann den Wonder Core auch zusammenlegen. Doch da nur das vordere Standbein einklappbar ist, wird das Gerät dadurch lediglich ein wenig flacher.

Nutzer-Erfahrungen

Die Käufer des Wonder Core 2* sind im Allgemeinen ganz zufrieden mit dem Gerät. Es ist relativ stabil und robust, wenn auch einige wenige Nutzer anderer Meinung waren.

Natürlich ist der Wonder Core 2 kein Profigerät in Studio-Qualität, sondern vor allem für das Heimtraining gedacht – eventuell auch vor dem Fernseher …

Der Hauptzweck des Trainingsgerätes – das Training der Bauchmuskulatur – wird von viele Nutzern als sehr effektiv beschreiben. Andere meinten, dass es durch das Federsystem zu einfach wäre, da dies die Bewegung ja unterstützen würde.

Doch dazu muss man nur der Beschreibung des Herstellers im obigen Video lauschen. Dort wird ganz klar gesagt, dass man die Federkraft nicht als Unterstützung, sondern als Widerstand nutzen soll.

Man hält also immer dagegen !

Genau dadurch wird ja das gleichzeitige Training von Rückenstrecker und Bauchmuskultur in ein und derselben Bewegung erreicht. Natürlich können untrainierte Beginner die Federkraft erst einmal als Unterstützung nutzen, sollten sich aber mit zunehmendem Trainingsfortschritt umstellen.

Training von Bein- und Gesäßmuskulatur auf dem Wonder Core 2

Im Übrigen kann man das Federsystem auch für das Training von Po und Beinrückseite verwenden …

… einfach indem man sich andersherum auf das Gerät setzt.

Das Rudersystem ist mit wenigen Handgriffen an- bzw. abmontiert und sitzt stabil. Die Zugkraft der Seile des Rudersystems sind erwartungsgemäß eher schwach, so dass sie am besten für ein Ausdauertraining zu nutzen sind.

Die Körpergröße kann sich für ein optimales Training auf dem Wonder Core 2 limitierend auswirken. Mit 1,85 Metern ist man schon zu groß bzw. es geht gerade noch so – denn die Beine passen dann schlecht in die Beinhalterung. Ein Oberkörpertraining mit dem Ruderzug-System geht dann aber immer noch.

Hinsichtlich der Haltbarkeit gibt es Nutzer, die schreiben, dass ihr Gerät auch nach einigen Jahren immer noch okay ist, nur die Schaumstoffrollen werden rau mit der Zeit …

Die Feder macht während des Übens einige leichte Geräusche, die aber nicht weiter störend sind.

Die beigelegten Beschreibungen und die Übungs-DVD sind wohl nur in englischer Sprache enthalten.

Der Aufbau des Wonder Core 2 ist einfach und in ca. 10-30 Minuten erledigt.

Produkt-Eigenschaften

  • Ganzkörpertrainer mit Schwerpunkt auf Bauchmuskulatur
  • Dual-Widerstands-Design
  • Drehsitz für Training der schrägen Bauchmuskeln
  • aufsteckbares Ruder-Seilzugsystem
  • inkl. Übungsanleitung, Ernährungsplan und Workout-DVD
  • klappbar
  • maximale Benutzergewicht:  120 kg
  • Gewicht:  ca. 11 kg

            VORTEILE

 +  guter Bauchmuskeltrainer

 +  trainiert Bauch und Rücken in nur einer Bewegung

 +  Drehsitz für schäge Bauchmuskeln

 +  klappbar

              NACHTEILE

–  schwierig über 1,85m Körpergröße

–  Ruderzug schwach

–  Erklärungen nur englisch

Fazit – Wonder Core 2 Ganzkörpertrainer

Der Wonder Core 2* ist in erster Linie ein guter Bauchmuskeltrainer. Da gleichzeitig auch die Rückenstrecker mittrainiert werden, kann man ihn durchaus auch als einen guten Core-Trainer für die gesamte Rumpfmuskulatur bezeichnen.

Durch das ansteckbare Ruder-Seilzugsystem kann man mit ihm gleichzeitig auch noch ein gutes Cardio-Training ausführen, um seine Ausdauer zu verbessern und die Fettverbrennung zu steigern.

Natürlich sollte man sich im Klaren sein, dass der Wonder Core 2 nichts für Profis ist. Doch er ist gut geeignet als Ergänzung zum Fitness-Studio oder aber für Hobby-Sportler, die ihre Fitness verbessern und vor allem auch ihren Core stärken möchten.


Der Christopeit Total Exerciser TE 1

Der Ganzkörpertrainer Christopeit Total Exerciser TE1

Der Christopeit Total Exerciser* ist ein Ganzkörpertrainer, der auf einem ziemlich genialen Konzept beruht.

Deshalb ist es möglich, alle Muskelgruppen nur auf diesem einen Gerät zu trainieren.

Der Christopeit TE 1 – Für ein Ganzkörpertraining mit über 40 Übungen

Das Konzept des Christopeit Total Exercisers* beruht auf einem Schlitten, der auf Schienen gleitet und das Körpergewicht des Nutzers als Widerstand nutzt. Erweiter- und steuerbar ist der Widerstand durch das Ändern des Neigungswinkels oder durch das Anbringens zusätzlicher Gewichtsscheiben.

Um Schlitten und Körpergewicht in Bewegung zu bringen, gibt es Griffe und Zugseile. Je nachdem wie man sich nun auf diesen Schlitten setzt oder legt, sind viele verschiedene Zug- oder Druckübungen möglich. Nach Angaben des Herstellers sind es über 40 Übungen

Damit auch unerfahrene Nutzer in den Genuss aller Übungen kommen, liegt eine ausführliche Übungsanleitung bei.

Der Neigungswinkel des Exercisers und somit die Schwierigkeit der jeweiligen Übung ist in 5 Stufen verstellbar. Für zusätzliche Gewichte sind seitlich 2 Hantelscheiben-Aufnahmestangen angebracht – die Hantelscheiben muss man allerdings extra kaufen (Lochdurchmesser > 25,4 mm).

Für ein optimales Training der Bein- und Gesäßmuskulatur ist auch eine Beinmanschette im Lieferumfang enthalten.

Der Schlitten läuft kugelgelagert ruhig und sauber und ist mit einem bequemen Polster versehen, das als Sitz- bzw. Liegefläche dient.

Die maximale Belastbarkeit des Christopeit Total Exercisers wird merkwürdigerweise mal mit 100 kg, dann wiederum mit 120 kg angegeben.

Der Ganzkörpertrainer von Christopeit ist zusammenklappbar.

Ein vollständiges Bild vom Christopeit Total Exerciser TE 1 kann man sich in diesem Video machen:

Nutzer-Erfahrungen

Die Nutzer des Ganzkörpertrainers Christopeit Total Exerciser* sind in der Regel mit ihm zufrieden. Man kann unzählige Übungen auf ihm durchführen – mit einiger Kreativität sogar mehr als die 40, die der Hersteller vorgibt.

Auch Qualität und Verarbeitung sind ordentlich. Das Trainingsgerät hält durchaus einige Jahre, wobei dann doch langsam erste Gebrauchs- und Abnutzungsspuren auftreten. Einige Nutzer mussten die Laufrollen nachbestellen und austauschen.

Der Christopeit TE 1 steht stabil und rutscht nicht weg. Lediglich auf sehr glatten Böden „wandert“ er dann aber doch ein wenig.

Seine Belastbarkeit wurde von einem Nutzer mit einem Körpergewicht von ca. 100 kg erfolgreich getestet und auch ein Zusatzgewicht von 30 kg war kein Problem.

Der häufigste Kritikpunkt war, dass größere Menschen einige Übungen nicht gut ausführen können. Allerdings herrschte bei den Nutzern eine unterschiedliche Vorstellungen von „groß“. Die Höchstgrenze scheint aber bei einer Körpergröße von ca. 1,90 m zu liegen.

Produkt-Eigenschaften

  • sehr vielseitiges Gerät für alle Muskelgruppen (über 40 Übungen)
  • kugelgelagerter Schlitten nutzt Körpergewicht als Widerstand
  • 5-fach winkelverstellbar (= 5 Schwierigkeitsgrade)
  • zusätzliche Hantelscheiben-Aufnahme
  • klappbar
  • maximale Belastbarkeit:  100 kg (bzw. 120 kg)
  • Maße (LxBxH in cm):  185 x 62 x 97
  • Maße geklappt: 115 x 62 x 20 cm
  • Gewicht: 23 kg

            VORTEILE

 +  sehr viele Übungen möglich

 +  alle Muskeln trainierbar

 +  Intensität gut variierbar

 +  klappbar

              NACHTEILE

–  nicht für große Menschen ab 1,90m

–  Belastbarkeit ?

Fazit – Christopeit Total Exerciser TE 1

Der Christopeit Total Exerciser TE 1* ist ein Ganzkörpertrainer, der hält, was er verspricht: Man kann im Grunde jeden Muskel trainieren. Und das sowohl im Bereich der Ausdauer wie auch im Kraft- und Muskelaufbau …

Lediglich im Maximalkraftbereich kommt der Christopeit-Trainer an seine Grenzen, zumindest bei gut trainierten Sportlern. Überhaupt ist der TE 1 natürlich kein Profi-Gerät, sondern vor allem für den Gebrauch im Home-Gym gedacht.

Wer also zuhause wirklich vielseitig trainieren möchte und von nicht allzu hünenhafter Statur ist, wird am Christopeit Total Exerciser seine Freude haben.